FAQ

Hier finden Sie alle Antworten zu Ihren Fragen...

Braucht eine automatische Bewässerung mehr Wasser?

Nein – ganz im Gegenteil! Wird in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden bewässert, treten keine Verdunstungsverluste auf, der Wasserdruck ist besser und meistens ist es windstill. Die Pflanzen können das Wasser besser aufnehmen.

Stören die Regner beim Rasenmähen oder Spielen? Hört man sie?

Regner und Sprüher sind versenkt und daher unsichtbar. Nur während des Betriebs werden sie durch den Wasserdruck angehoben. Sie arbeiten geräuschlos und sind weder beim Rasenmähen noch Spielen ein Hindernis. Technik, wie Verteiler und Magnetventile, werden in einer begehbaren Kunststoffbox "versteckt".

Pflanzen brauchen unterschiedlich Wasser. Kann man das berücksichtigen?

Bereits bei der Planung werden die unterschiedlichen Bereiche eines Gartens berücksichtigt. Über das Steuergerät kann sowohl Bewässerungsdauer als auch Häufigkeit einprogrammiert werden.

Meine Rosen dürfen nicht nass werden!

Tropfbewässerungsrohre werden ober- oder unterirdisch verlegt. Die Blätter der Pflanzen werden dadurch nicht nass. Die ideale Bewässerung für Hecken, Sträucher, Rosen und Gemüsebeete.

Wie oft gießt man?

Die erforderliche Wassermenge (rund 20 - 25 mm pro Woche – abhängig von der Bodenart – sandig oder lehmig) soll in 2-3 Gaben pro Woche aufgebracht werden. Tägliches Bewässern verwöhnt die Pflanze und sie wurzelt nur oberflächig. Nur ausgiebiges Bewässern garantiert, dass das Wasser auch in die tieferen Bodenschichten vordringt und dort von den Pflanzen gespeichert werden kann.

Zerstöre ich beim Einbau den gesamten Garten?

Der ideale Zeitpunkt für einen Einbau ist Herbst oder Frühjahr. Die ca. 15 cm breiten Schlitze werden nach der Montage wieder zugeschüttet, verdichtet und frisch besamt. Ca. 3 Wochen später ist bereits nichts mehr zu sehen.

Was ist wenn es regnet?

Ein Regensensor erkennt dies und garantiert, dass kein Wasser verschwendet wird.

Ist eine Wartung?

Wie jede Gartenleitung muss auch eine Bewässerungsanlage vor dem Winterbeginn entleert werden. Dies kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen - am besten durch "ausblasen" mit Druckluft.